i love japan


Ende August bin ich in Fukuoka
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    mis.undecided

   
    deadsuperstar

   
    deadparade.on.sunday

    - mehr Freunde



http://myblog.de/stefanrocktjapan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zurück…


… von den Totengeglaubten und hier, mit neuen Erfahrungsbericht aus Vergangenheit und Gegenwart.

 

Vergangenheit: Die Weihnachtszeit 1

Ein Event vor dem mir sehr graute. Alles rund um Weihnachten wird von vielen Austauschschülern und Auslands-was-auch-immer als das Schlimmste bezeichnet. So war es vielleicht nicht ganz, aber beginnen wir am Anfang:

Wohl schon einen Monat vorher kam eine von den Müttern aufs uns (Milan&Ich) zu und gab uns eine Art Einladung. Dort stand zusammengefasst, dass wir um Weihnachten und danach gerne zu ihr und ihrer Familie kommen können und auch dort bleiben dürfen für mehrere Tage. Darüber freuten wir uns natürlich, da das für uns besser klang, als zu zweit hier in unsrer Wohnung, dann lieber mit ner japanischen Familie Weihnachten feiern. Kam dann aber etwas anders…

Als wir uns also am 24. Dezember auf dem Weg zum Haus der Familie Watanabe (ja, der gleiche Name von den bösen Japanern aus „Anna & die Liebe&ldquo machten, fanden wir schnell heraus das es kein gemütliches Weihnachten werden würde, da bereits circa 5 Familien dort versammelt waren. Die Muttis meinten dann zu uns „Kurismas patii“ und die ungefähr 15 Kindern freuten sich schon sehr darauf mit uns lustige Spiele zu spielen yehaaa. War echten Youchien Feeling, aber das hat mich wenigstens von zu viel Nachdenken abgehalten.

Insgesamt war es auch ganz nett und lecker, allein dafür hat es sich schon gelohnt zu kommen, obwohl ich wohl zugeben muss, sobald auch das Essen nur gering von dem Kindergartengenussgerichten abweicht, find ichs schon lecker. Glaube, ich werde eine echte Genussreizüberflutung erleiden, wenn ich erst mal wieder zuhause bin.

Supi fand ich noch die Bescherungszeit, wenn man es so nennen kann, da wurde nämlich so ne Art Jouleclap gemacht, zumindest wollten sie das erst machen, aber im Endeffekt haben sich alle in einen Kreis gesetzt mit einem Geschenk, dann wurden die Geschenke an seinen Nachbar weitergereicht, man bekommt eins von seinem Nachbar, gibt weiter und so weiter und sofort, kapiescht? Irgendwann wurde dann stop gesagt und du hast ein Geschenk.

Auf sowas war ich nicht vorbereitet, da ich Geschenke für die Familie mitgebracht hatte und wollte die eigentlich nicht an jemand anderes schenken, also hab ich eines geopfert: die 2 Bier für den Vater. Musste natürlich sehr lachen, als dann das Bier die Runde rumging, weil die Kinder ja auch mitgemacht haben und hab mir die ganze Zeit vorgestellt, wenn eins von den Kindern die 2 Bier da bekommt, aber eine Mutti hatte mich wohl durchschaut und die schon vorher an sich genommen, schade.

Weiß im Endeffekt auch nicht mehr was ich bekommen habe, irgendwas zum spielen, habs dann weitergeschenkt. Irgendwann abends gingen dann alle, war aber seeehr spät! Hab mich dann sehr auf meine Geschenke von der besten Familie und den besten Freunden der Welt gefreut, das war wahrscheinlich auch das Schönste an diesem Tage.

Arigatou Gozaimashita!

 

Gegenwart:

Zurzeit ist es super busy busy im Youchien, da jetzt die neuen Kiddis da sind und es daher sehr viel Geheule und Gejammer gibt, aber Stefan-Sensei ist ja immer zur Stelle.

Wahr dann in nem Klassenzimmer und da hat ein Mädl auch echt nur rumgeheult die ganze Zeit, weil sie etwas machen wollte, was andere aber gerade machen (es gab an sich keinen richtigen Grund). Tja, Stefan weiß immer nicht genau was er machen soll. Das liegt zum einen an der Sprache (kann nicht trösten, da ich meist auch nicht verstehe, um was es geht), zum anderen weiß ich immer nicht, wie ich mich verhalten soll. Aber hab se dann einfach genommen und ihr dann schöne Sachen zum Spielen gezeigt, zum Beispiel kam der kleine Holzbär und wollte mit ihr spielen, den fand sie aber nicht gut, genau wie den kleinen Vogel. Die anderen Kinder kamen dann auch immer und wollten sie trösten – vergebens. Hab dann einfach angefangne nen Turm zu bauen und das fand sie dann gut – sehta mal, Stefan wird besser!

Ganz kawaii fand ich heute Sei-chan, der schläft jetzt nämlich immer ein, wenn wir alle auf den Bus warten. Gestern zum ersten Mal und heute wieder, er meinte noch vorher zu mir, „Sei-chan nemutai“ (Sei-chan ist müde – die Kindern sprechen immer in der 3. Person von sich, fang damit langsam auch schon an) und ich meinte nur „Nete Iiyo“ (Kannst ruhig schlafen) – meinte das eher scherzhaft und deshalb dachte ich, dass er auch nur so tut als wenna schläft, dann hatta aber wirklich geschlafen und ich hab ihn dann wieder zum Bus getragen. Schlafende Kinder sind das kawaiiiiiiiste überhaupt!

Weniger gut ist zurzeit, dass ich so viel Bürozeugs machen muss, wie Papier falten. Pro Tag ungefähr 100 Stück. Während 90% der Senseis zurzeit Hausbesuche machen, bleibe ich mit dem verbleibenden Rest im Youchein und muss mich mit sowas begnügen – Gähn!

Besonders merke ich, wenn ich pro Woche von circa 200 Blatt Papier die Ränder abschneide, dass ich wohl wirklich in einem Waldorfkindergarten bin.

Heute hab ich mit einer Sensei anderhalb Stunden die Namen von Kindern aufs Papier gestempelt, ich war darin echt schlecht, entweder wars zu doll oder zu wenig, die Sensei hat glaube echt die Krise mit mir bekommen haha.

Wunderbar war aber, dass mich die eine Sensei (aso, das Wort wird „Zenzee“ ausgesprochen und nicht wie’s da steht) gefragt hat, was ich gegessen habe – die machen sich glaube Sorgen, da Stefan zu geizig ist, für anständiges Essen auszugeben. Ich hab dann gesagt, dass es bei mir leckere Zuckernudeln gab, da haben se sich nicht mehr einbekommen, die fanden, das hört sich echt widerlich und ungesund an, konnte ihnen aber nur in einem Punkt zustimmen. Morgen krieg ich dann wohl irgendne Souce von der einen, hab hier echt 15 große Schwestern und Muttis hehe.

20.4.10 13:48
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nico (24.4.10 14:37)
Endlich ma wieder was gepostet hier Wie viel zeit haste noch vor ort?


(5.5.10 18:22)
Hehe, nach 200 mal stempeln, bist du jetzt also der grosse Meister des Stempelns! Immerhin hast du was fuers Leben gelernt^^
Du musst mal oefter in deinen Blog schreiben, ich muss doch wissen, was mein kleiner Stefan da so alles erlebt . Aber ich schreib selbst nicht so oft in meinen Blog, dass liegt aber daran, dass mir niemand Eintraege macht, von meinen sogenannten "Freunden" (alles Arschloecher^^). Naja, immerhin weiss, ich dass meine Omi meine treuste Leserin ist...
Apropros mir hat letztens ne Freundin gesagt,dass die Japaner 3 verschiedene Alphabeten haben. Das hast du mir gar nicht erzaehlt,waere mal interessant gewesen... Puehhhh ! STERB!^^

Hab dich lieb!
Knutscha!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung