i love japan


Ende August bin ich in Fukuoka
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    mis.undecided

   
    deadsuperstar

   
    deadparade.on.sunday

    - mehr Freunde



http://myblog.de/stefanrocktjapan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ausflug II: Kanazawa

Nach einer erholsamen Nacht (endlich Ruhe vor allen!) wurde auch gleich ausgecheckt und weiter gings – natürlich mit dem Auto. Freud und Leid lagen nah beieinander, da es einerseits natürlich schon irgendwo lustig ist, andererseits würde ich gerne noch 20 werden. Aber was sollte ich schon machen...

Wir fuhren dann (nach langer Suche hehe) zu einer Art Blumen-Tierpark, also eine Mischung aus Blumen und Tieren haha. War so eine Art Gewächshaus und dann gabs da noch niedliche Tierchen, natürlich konnte man die alle füttern und die kamen ganz nah ran, also nicht naturmäßig, aber japanisch dafür. War trotzdem ganz nett und hab bisher unbekannte Tiere ganz nah erleben können, schön!

Igendwann gings dann weiter und wir haben Emiko (die Japanischlehrerin) abgeholt, rein ins Auto und weiter gings zur nächsten Stadt – Kanazawa.

Wir hielten dann vor einen sehr imposant Aussehenden Gebäude und Milan verfiel sofort in Lobeshymnen, doch zu früh gefreut – haben dann ein Zimmer für uns erhalten – ein Zimmer! Ohne Betten, nur dieses Futons, also sozusagen Matten zum draufschlafen. Wunderbar! Im Bad haben wir dann gleich eine Kakerlaken gefunden und ich fühlte mich sofort wie daheim.

Zum Glück gings dann gleich weiter, wir haben die Tochter von Emiko getroffen, ich glaub sie hieß Kazuki (werd langsam besser in Namenmerken). Ihre Freunde waren auch dabei. Es ging dann zum bowlen jippy. Das ist nicht viel anders als in Deutschland, nur die Animationen auf dem Bildschirm sind natürlich im Animestyle gehalten, also so’n Junge und Mädel kämpfen gegen die bösen Kegel mit ihren Kugeln, die sich dann in Sterne verwandeln und die Kegel umhaun, war sehr lustig zu beobachten. Stefan hat sich gar nicht mal schlecht geschlagen, aber Omi hat den Cash am Ende gewonnen, aber sie war auch jahrelanges Mitglied im Bowlingclub, also es sei mir verziehen!

Sind danach noch inne Bar was trinken gegangen, obwohl wir megamüde waren, aber ich versuch ja nie „Nein.“ zu sagen. Was ich an den Japanern mag ist, dass sie echt immer einen trinken wollen und zwar jedes Alter (abgesehen jetzt von Kindern natürlich hehe). Das kann manchmal aber auch nervig sein, weil, ich trink hier manchmal echt jeden Tag, wenn viel ansteht. Aber wenn ich nein sage, sind sie immer ganz enttäuscht, weil sie ja so gerne mitm Ausländer was zusammen trinken wollen. Außerdem haben sie ja das Bild, dass die Deutschen nur am Bier trinken sind, das mag vielleicht für einige zustimmen (Papa???), aber Stefan ist eher Weintrinker. Um unser Image aufrecht zu erhalten, trink ich dann doch mit, nur für euch!

Danach gings dann noch schnell zu Kazukis Wohnung, sowas hab ich noch nicht gesehen. Alles zugemüllt, alles voll mit Mangas und Animeposter und dann hing an der Wand so ne Art Waffenarsenal, aber keine echten, aber für diese Spiele, keine Ahnung wie das heißt. Auf jeden Fall heißen so ne Leute hier Otakus, heißt sowas wie Freaks, die fahren halt voll auf Anime und Mangas und alles was damit zu tun hat ab. Kazuki spielt mit ihren Freunden dann immer Krieg im Wald oder sowas haha. Sie ist übring um die 22 und studiert – und was? Robotertechnik! Echt gut.

Übrings war in den News, dass ein Japaner einen Animespielfigur geheiratet hat. Soweit ists schon gekommen. Wer jetzt aber denkt, alle Japaner sind so drauf. Ich hab die mal hier nach nem Anime gefragt, die meisten Senseis kannten die nicht, eher halt die jüngeren. Aber ich gelte hier auch schon als Otaku, aber für mich bedeutet Anime und Manga japanische Kultur und da muss ich mich ja anpassen und viel aufholen, nicht wahr?

Na ja, irgendwann gings dann nach Hause und ich konnte nicht schlafen, weil Otosan geschnarcht hat, lucky!

Am nächsten Tag haben wir noch nen Tempel besucht, der irgendwie Ninja Tempel hieß, hat aber nicht viel mit Ninjas zu tun gehabt, wie wir erfahren haben, war nur halt sehr verwinkelt gebaut, aber mal interessant diese Heiligkeiten von innen besuchen zu dürfen, weil die sonst abgesperrt sind. Danach gings noch zum Oshirou (diesen weißen Schlössern) von Kanazawa, war ganz nett, auch wenn es dort mehr um die Konstruktion des ganzen ging, was mich nicht sonderlich interessiert hat. Aber danach gings noch in den Garten von dem Schloss und der war riiichtig schööön!!! Wir Europäer sind ja eher auf gerade und schnibbelschnibbel, hier ist es alles wilder, freier und mysteriöser, look at the pictures pliiise!

Wir waren dann noch in einem Kimono-Laden, wo Kazukis arbeitet. Natürlich durften wir dann auch welche anprobieren, begleitet von vielen Ausrufen der Freude und Blitzgewitter. Anscheinend sind wir jetzt auch auf der Internetseite des Ladens zu bewundern, meinte die Besitzerin zumindest. Meine Modelkarriere schreitet vorran.

Abends gings dann noch an Kazukis Uni und wir haben ihre Roboter angeschaut, war echt super, hat erst ewig nicht funktioniert, aber dann ist der Roboter doch gefahren. Irgendwie war in Österreich auch so ne Art Roboter Competition (ich meine mich zu entsinnen, dass in den Nachrichten gesehen zu haben) – unsere japanischen Roboterfreunde waren da auf jeden Fall und haben Japan vertreten und im Robo-Fight mit China, hat ihr Roboter ordentlich was abbekommen (irgendwie sinnbildlich für die derzeitigen Wirtschaftslagen haha). C’est tout.

8.2.10 11:54
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nico (8.2.10 21:00)
ich glaube das otakus hat vlt sogar was mit dem autark zu tun?! kann das sein? würde für mcih sinn machn :D das war beim jap. beito auch so kommt vom deutschen arbeit.

sag nich das sie bei diesem wettkampf war http://www.youtube.com/watch?v=UuB3PyjHQFE

wo sind die photos von dem garten? hab keine neuen gesehn müssen also alte sein!?

btw dein deutsch wird auch besser man merkt das du langsam die sprache annihmst und unsere eher ablegst :P total geil ich freu mich schon dich wieder zu sehen vlt mischste dann deutsch mit japanisch beim reden das wäre voll cool


Papa (12.2.10 16:48)
Da muß ich doch nachher gleich in die Kaufhalle und mir mal wieder einen Kasten Bier gönnen. Was macht man nicht alles für seinen Sohn und dessen guten Ruf.
Schöner Bericht. Weiter so.

Papa


Jussi (19.2.10 01:45)
haha, da muss ich deinem papa voll zustimmen! das war sehr tapfer von dir... hast du gut gemacht, ich bin stolz auf dich^^
ich bin aber auch eher der biertrinker, wer trinkt denn schon wein?^^

hdl! kussi


buy Discount Eyeglasses Online / Website (11.6.10 22:53)
buy Discount Eyeglasses Online

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung